Aktuelles

Es ist ein aufregender Tag für die insgesamt 37 ABC-Schützen aus den beiden Gemeinden. Ganz gespannt haben die Schulneulinge auf diesen Tag – ihren ersten Schultag - gewartet. Noch etwas schüchtern dreinblickend und mit den bunten Schultüten in der Hand, wurden sie von Rektorin Ulrike Nowak beziehungsweise Konrektor Helmar Ostermeier in Empfang genommen.
„Endlich ist es soweit! Ihr dürft in die Schule und seid keine Kindergartenkinder mehr.“ Bestimmt haben sie schon viel von Familie und Freunden über die Schule gehört. „Ich kann euch versichern, Schule ist cool! Warum sonst habe ich mich dazu entschlossen, mein ganzes Leben in die Schule zu gehen?“ Auf alle Fälle werden die Schülerinnen und Schüler jede Menge lernen und zudem macht die Schule auch noch Spaß. Für den neuen Lebensabschnitt wünschten sie alles erdenklich Gute und vor allem einen guten Start und viel Erfolg und Spaß in der Schule.
Gemeinsam machte man sich auf den Weg zur Pfarrkirche, wo die Schulneulinge von Pfarrer Christian Süß und Pfarrer Thomas Gleißner den kirchlichen Segen mit auf den Weg bekamen.

Unterrichtsende in der 1. Schulwoche für alle Klassen:

Dienstag, 10.09.2019:   Unterrichtsende 11.15 bzw. 11:20 Uhr
Mittwoch, 11.09.2019:  Unterrichtsende 11.15 bzw. 11:20 Uhr
Donnerstag, 12.09.2019: Unterricht nach Stundenplan bis 12.15 Uhr
Freitag, 13.09.2019: Unterricht nach Stundenplan bis 13:00 Uhr

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern sowie der gesamten Schulfamilie einen guten Start ins neue Schuljahr ;)

Mittelschule Mamming-Gottfrieding - Entlassfeier
Ein bunter Haufen toller Charaktere
die 9a der Mittelschule Mamming-Gottfrieding feiert Abschluss
Mamming (ez). „Ins Leben eintauchen heißt, manchmal den Sprung ins Ungewisse zu wagen“ – unter diesem Motto stand die diesjährige Entlassfeier an der Mittelschule Mamming-Gottfrieding.
Bereits vorab versammelte man sich dazu in der Pfarrkirche, wo Pfarrer Thomas Gleißner den Gottesdienst zelebrierte. Man wolle zur Ruhe kommen, für das Schöne danken, aber auch loslassen und Abschied feiern. „Ich bin dann mal weg“ heißt ein bekanntes Reisebuch. Ja, wer eine Reise tut, könne viel erzählen, das könne man auch nach neun Jahren Schulzeit sagen. „Unsere Koffer sind gepackt“ und so dürfe man nun auf die Reise gehen. Dazu braucht es viele Dinge: ein Pflaster, denn der Weg kann lang und beschwerlich sein; Süßigkeiten, falls man mal richtig sauer ist; Papiertaschentücher, denn das Leben bringt Freudentränen und Tränen der Trauer mit sich; scharfe Bonbons fürs tiefe Durchatmen. Genau diese Dinge waren am Ende in einer „Notfalltüte“ verpackt, die jeder Abschlussschüler mit auf den Weg bekam.
Im Schulhaus begrüßte Konrektor Helmar Ostermeier neben den Hauptpersonen des Tages, den Abschlussschülern, auch zahlreiche Ehrengäste, namentlich Pfarrer Thomas Gleißner, die Bürgermeister Georg Eberl und Gerald Rost, die Vertreter der örtlichen Geldinstitute sowie des Elternbeirates mit den Vorsitzenden Claudia Hiergeist und Sabine Ketelsen, die ehemaligen Kollegen/innen sowie allen Helfern im Haus. Allen gelte es für das gute Miteinander und die eingebrachte Leistung zu danken. „Wir sind stolz auf Euch und wollen Eure Leistungen schätzen und würdigen“ richtete er die Worte an die Abschlussschüler. Und zugleich dürfe man gratulieren. „Ich freue mich, dass ich Euch in diesen wichtigen Lebensabschnitt begleiten durfte“.