Aktuelles

Eine schöne Tradition am Schuljahresanfang ist der gemeinsame Wandertag aller Klassen der Grund- und Mittelschule Mamming-Gottfrieding. Dieses Schuljahr fand er am Mittwoch, den 18. September statt.
Bei schönstem Wanderwetter, sonnig aber nicht heiß, starteten die Kinder mit ihren Lehrkräften an der Schule. Die Klassen 1a, 2a und 3a wanderten nach Bubach, um den Fortschritt der Sanierungsarbeiten ihrer Schule zu besichtigen. Sie staunten nicht schlecht, als sie die großen Veränderungen seit Juli mit eigenen Augen sahen.
Die Isar mit dem idyllischen Radwanderweg war für die Klassen 4 bis 9 Weg und Ziel zugleich. Während sich die 6a mit Herrn Ludwig flussabwärts orientierte und viel Zeit auf dem Mamminger Fußballplatz verbrachte, zog es die übrigen Klassen Richtung Dingolfing.
Die 7a hatte sich die Gottfriedinger Staustufe zum Ziel gesetzt und wanderte im flotten Tempo los, gefolgt von der 5a und der 4a, die es etwas langsamer angingen. Doch plötzlich wurden die Siebtklässler von den Großen überholt. Herr Ostermeier führte die Klassen 8a und 9a mit dem Fahrrad an! Es folgte ein riesiger Fahrradtross, der mit großem Hallo und Gelächter die jüngeren Schüler überholte. Das Schlusslicht der lustigen Truppe bildete Herr Trottmann. Die Klassen 8a und 9a radelten bis zum Dingolfinger Bewegungspark.
Zum Ausklang des wunderschönen Wandertages stärkten sich die müden Isarwanderer und Radlfahrer im Biergarten der Alten Mühle.

Erster Schultag – für 267 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Mamming-Gottfrieding geht es wieder in ein neues Schuljahr. Während die einen ganz routiniert in ihr Schulgebäude marschieren, so ist es für die Erstklässler doch ein gewaltiger neuer Schritt, der bei Eltern und Kindern einen neuen Lebensabschnitt einläutet.
Den ersten Schultag hat heute auch die neue Rektorin Ulrike Nowak. Sie darf dabei auf ihr 25-köpfiges Lehrerteam sowie die Mitarbeiterin des Sekretariats und auf den Elternbeirat zählen.
Ulrike Nowak kommt aus Landau, sie liest gerne und viel, auch fremdsprachige Bücher, plaudert sie aus dem Nähkästchen. Es macht ihr Spaß die Welt anzusehen. Jetzt freut sie sich auf ihren Neustart an der Schule. Erstes und zunächst einziges Ziel ist es für sie, den hohen Standard an der Schule in allen Bereichen aufrechterhalten zu können, der durch die engagierte Arbeit aller erreicht wurde. Dabei freut sie sich auf eine vertrauensvolle, harmonische, produktive und von Wertschätzung geprägte Zusammenarbeit mit allen Mitgliedern der Schulfamilie.

Es ist ein aufregender Tag für die insgesamt 37 ABC-Schützen aus den beiden Gemeinden. Ganz gespannt haben die Schulneulinge auf diesen Tag – ihren ersten Schultag - gewartet. Noch etwas schüchtern dreinblickend und mit den bunten Schultüten in der Hand, wurden sie von Rektorin Ulrike Nowak beziehungsweise Konrektor Helmar Ostermeier in Empfang genommen.
„Endlich ist es soweit! Ihr dürft in die Schule und seid keine Kindergartenkinder mehr.“ Bestimmt haben sie schon viel von Familie und Freunden über die Schule gehört. „Ich kann euch versichern, Schule ist cool! Warum sonst habe ich mich dazu entschlossen, mein ganzes Leben in die Schule zu gehen?“ Auf alle Fälle werden die Schülerinnen und Schüler jede Menge lernen und zudem macht die Schule auch noch Spaß. Für den neuen Lebensabschnitt wünschten sie alles erdenklich Gute und vor allem einen guten Start und viel Erfolg und Spaß in der Schule.
Gemeinsam machte man sich auf den Weg zur Pfarrkirche, wo die Schulneulinge von Pfarrer Christian Süß und Pfarrer Thomas Gleißner den kirchlichen Segen mit auf den Weg bekamen.