Aktuelles

Aldoniza Rexhaj ist Siegerin des Vorlesewettbewerbs

Mamming. Rektor Matthias Weber war es eine Freude zusammen mit Schülersprecherin Julia Loichinger die Schulsiegerin der Mittelschule Mamming-Gottfrieding zu ehren. Als Siegerin der besten vier Leser ging Aldoniza Rexhaj hervor.
Bereits seit 60 Jahren veranstaltet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels einen deutschlandweiten Vorlesewettbewerb. Alle Schüler der sechsten Klassen können daran teilnehmen. Nach der Ermittlung der Klassenbesten wird der Schulsieger gewählt, danach geht es weiter zum Kreisentscheid und es folgen Entscheide auf Landes- und sogar Bundesebene.
Für die Kinder in Mamming war der vergangene Freitag ein Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit. Die Schüler der fünften und der sechsten Klasse versammelten sich aufgeregt im Musiksaal der Schule. Dort wurde ihnen die Jury vorgestellt: Bürgermeister Georg Eberl für die Gemeinde Mamming, Bürgermeister Gerald Rost für die Gemeinde Gottfrieding, Rektor Matthias Weber für das Kollegium der Mittelschule und als Vertreterin der Schülerschaft Schülersprecherin Julia Loichinger. Allein durch diese Zusammensetzung wurde den Kindern bewusst, wie wichtig die Schlüsselqualifikation Lesen allen Beteiligten ist.
Im ersten Teil der Veranstaltung lasen die vier Kandidatinnen aus einem selbstgewählten Jugendbuch vor. Veronika Dannerbeck stellte „Schattenwelt“ von Robert Stine vor, Lara Dokuzhan las aus Marliese Arolds Buch „Die Delphine von Atlantis“, Mirella Mayerhofer aus „Lotterleben“ von Alice Pantermüller und Aldoniza Rexhaj aus „Das geheimnisvolle Spukhaus“ von Henriette Wich. Diese Aufgabe erledigten alle vier mit Bravour.
Die zweite Aufgabe war einen Fremdtext vorzulesen. Dazu hatte Klassenlehrerin Maria Holaka das Buch „Die Wikinger greifen an!“ von Caroline Lahusen und Jens Schröder ausgewählt. Hier konnten die Mädchen beweisen, wie souverän sie einen unbekannten Text einem Publikum vorlesen können.
Nun hatte die Jury die schwierige Entscheidung zu fällen, wer die beste Leserin war. Hier spielte natürlich die jeweilige Tagesform und die Aufregung eine große Rolle. Als Entscheidungshilfe hatten die Jurymitglieder einen Bewertungsbogen um Lesetechnik und Interpretation zu beurteilen. Zur Schulsiegerin wurde Aldoniza Rexhaj gewählt.

Wenn das Instrument zu groß ist, um es in die Schule mitzubringen, müssen die Schüler eben zum Instrument gehen. Das machte die Klasse 4b mit ihrer Lehrerin Frau Großert. Familie Brandl aus Gottfrieding öffnete ihre Türen und lud alle Schüler zu sich ins Wohnzimmer ein. Dort stand ein Schlagzeug und der Musikunterricht fand hier statt. Jeder durfte das Instrument lautstark ausprobieren. Der Höhepunkt war Opa Brandl, der als Profi-Schlagzeuger einer Band eine Kostprobe gab. Ein herzliches Dankeschön an Familie Brandl.

 

Da war es dann doch sehr still im Klassenzimmer ;)

Der Nikolaus war am Freitag den 7.12.2018 in den Klassen 1a und 1b. Wie es sich auch gehört, wurde der Nikolaus musikalisch begrüßt, darüber freute er sich sehr. Natürlich brachte er für die Schulanfänger auch einen Korb voller Geschenke mit. Natürlich wusste der Nikolaus auch zu jedem Kind eine kleine Geschichte und ob sie brav oder böse waren. Auch nächstes Jahr wird er wieder die ersten Klassen der Grundschulen Gottfrieding und Bubach besuchen.